• Port of Switzerland

Worldwide connected

Häufig gestellte Fragen

Schweizerische Rheinhäfen

Wo finde ich Umschlagsdaten des Hafens?

Wir veröffentlichen die Umschlagszahlen im Monatsrhythmus. Jedes Quartal publizieren wir zudem einen ausführlichen Kommentar zu den wichtigsten Gütergruppen. Diese Unterlagen finden Sie hier.

Wo finde ich den Steigerplan für die Fahrgastschifffahrt?

Den aktuellen Steigerplan finden Sie hier.

Wie viele Mitarbeitende haben die Häfen?

Die Schweizerischen Rheinhäfen haben 40 Mitarbeitende, direkt und indirekt sind mit der Hafentätigkeit zwischen 1500 und 2000 Arbeitsplätze verbunden.

Wie viel Umschlag machen die Häfen?

Im Jahr 2015 wurden 6,33 Mio. Tonnen und 102'916 TEU umgeschlagen.

Aktuellste Umschlagszahlen finden Sie jeweils hier.

Wie viele Firmen befinden sich auf dem Hafenareal?

Etwa 80 Firmen.

Seit wann gibt es die Schweizerischen Rheinhäfen?

In dieser Form seit dem 1. Januar 2008. Damals wurden die kantonalen Dienststellen Rheinhäfen Basel-Landschaft und Rheinschifffahrtsdirektion (Basel-Stadt) zusammengelegt zu einer öffentlich-rechtlichen Anstalt im Besitz dieser zwei Kantone.

Der erste Hafen am Rhein entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als der Hafen St. Johann (stillgelegt am 31. Dezember 2009) gebaut wurde.

Welche Aufgaben haben die Schweizerischen Rheinhäfen?

Sie sind Rheinschifffahrts- und Prüfungsbehörde für die Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Aargau, sie sind zuständig für Schifffahrtspolizei und Hafenaufsicht, verwalten die Areale im Auftrag der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft und entwickeln Infrastruktur und Standort weiter.

Mehr zu unseren Aufgaben.

Wie sehen die Zukunftspläne der Schweizerischen Rheinhäfen aus?

Wie kann ich mich für eine Hafenführung anmelden?

Alle Informationen zu Hafenführungen finden Sie hier.

Bieten Sie Jobs an oder suchen Sie Hilfskräfte oder Auszubildende?

Wenn es freie (Lehr-)Stellen bei den Schweizerischen Rheinhäfen gibt, schreiben wir diese auf unserer Website aus.

Freie Stellen in der Hafen- oder Logistikbranche finden Sie direkt bei den Firmen oder über die gängigen Stellensuchportale.


Hafenbetrieb

Haben die SRH auch eigene Lagerhallen o.ä., die sie vermieten?

Die SRH besitzen keine Lagerhallen oder ähnliche Räumlichkeiten. Wenden Sie sich für die Miete derartiger Räumlichkeiten an die betreffende Hafenfirma wenden. Auf dem Hafenplan ist verzeichnet, welches Gelände welcher Firma gehört.

Kann ich leerstehende Flächen mieten?

Wenn die Fläche im Besitz der SRH ist, wenden Sie sich per E-mail an Sabine Villabruna.

Wird in den Häfen 24 Stunden am Tag gearbeitet?

Grundsätzlich ist es möglich, 24 Stunden zu arbeiten. Dazu bedarf es einer Bewilligung von Nachtarbeit, die die zuständige Hafenfirma bei den kantonalen Behörden einholen muss.

Sind die Häfen frei zugänglich?

Auf den Strassen in den Schweizerischen Rheinhäfen gilt ein öffentliches Wegrecht. Die Areale sind Privatbesitz und daher nicht zugänglich.

Wie tief sind die Hafenbecken?

Die Hafenbecken sind 3,50 Meter tief.


Schifffahrt

Kann ich mit einem Schiff mitfahren?

Es ist möglich, aber nicht ganz einfach. Die SRH sind für die Vermittlung jedoch nicht zuständig. Wenden Sie sich entweder direkt an einen Schiffsführer oder an eine Reederei. Zudem gibt es Büros, die solche Reisen vermitteln, z.B.Globoship.

Wie kann ich etwas verschiffen?

Da die SRH nicht im Umschlags- oder Speditionsgeschäft tätig sind, können wir hier nicht weiterhelfen. Setzen Sie sich mit einem Speditionsunternehmen in Verbindung. Ein Ausgangspunkt für diese Suche ist der Verband Spedlogswiss.

Wann und wo kommt meine bestellte Ware an?

Da die SRH nicht im Umschlags- oder Speditionsgeschäft tätig sind, können wir hier nicht weiterhelfen. Setzen Sie sich mit dem Speditionsunternehmen in Verbindung, bei dem Sie die Sendung in Auftrag gegeben haben.

Wie gross ist ein Frachtschiff?

Es gibt unterschiedlich grosse Frachtschiffe. Der am weitesten verbreitete Schiffstyp ist 110 Meter lang, 11,45 Meter breit, hat einen maximalen Tiefgang von 3,20 Metern und kann maximal 2500 Tonnen laden. Die Maximallänge von Einzelschiffen beträgt 135 Meter. Verbreitet sind auch Schubverbände: Diese bestehen aus einem Schubschiff und einem oder mehreren Leichtern. Bis nach Basel sind Koppelverbände von 185 Metern Länge und 24 Meter Breite zugelassen.

Wie lange dauert die Fahrt von/in die Seehäfen?

Rotterdam - Schweiz: etwa 90 Stunden reine Fahrzeit
Schweiz - Rotterdam: etwa 48 Stunden reine Fahrzeit

Wie berechnet man den zulässigen Tiefgang eines Schiffs?

Die Faustregel im Einzugsgebiet der Schweizerischen Rheinhäfen lautet: Pegel Basel-Rheinhalle in m abzüglich 2,75 m ergibt den Tiefgang.

Bei einem Pegel von 5,50 m darf ein Schiff also eine maximale Abladetiefe von maximal 3 Metern haben.

Wie viele Container sind auf einem Containerschiff?

Ein Schiff von durchschnittlichen Ausmassen kann zwölf Containerlängen, vier Containerbreiten und bis zu vier Lagen (Höhe) aufnehmen, das heisst maximal 192 40-Fuss-Container bzw. 384 TEU.

In die Schweizerischen Rheinhäfen kommen die Schiffe aber nur mit maximal drei Lagen. Das heisst, die Schiffe haben hier zwischen 48 und 96 Container bzw. zwischen 96 und 192 TEU an Bord.

Was sind TEU?

TEU ist das Mass für Containereinheiten. Ein TEU entspricht einem 20 Fuss langen Container und bedeutet twenty foot equivalent unit (Zwanzig-Fuss-Äquivalenz-Einheit). Es gibt aber auch doppelt so lange Container (40 Fuss Container). Ein derartiger Container entspricht zwei TEU. Die Schweizerischen Rheinhäfen schlagen jährlich mehr als 100'000 TEU um.


Rhein

Wo kann ich den Pegelstand ablesen?

Den aktuellen Pegelstand finden Sie auf der Startseite unserer Website.

Wo kann ich die aktuelle Temperatur des Rheins sehen?

Temperaturmessungen des Rheins finden in Rheinfelden statt, die Resultate sind hier zu finden.

Wie schnell fliesst der Rhein?

Die Fliessgeschwindigkeit ist abhängig vom Wasserstand und der geographischen Lage. Abhängig von diesen Faktoren kann der Wasserstand von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern variieren. Hinzu kommt, dass Regen- und Dürreperioden den Wasserstand und die Fliessgeschwindigkeit bestimmen.

Bei einem "normalen" Pegelstand von 600 cm fliesst der Rhein in Basel mit einer Geschwindigkeit von 5,1 km/h.

Wie tief ist der Rhein?

Die Fahrrinne ist im Jahresschnitt 2,50 bis 3 Meter tief.